Bald können Spieler wieder neue Vorschläge für Pokestops einreichen

Niantic hat in einem Tweet erwähnt, dass Spieler bald wieder neue Pokestops einreichen können werden. Kurz nach dem Release von Pokemon GO wurde die Funktion deaktiviert, da bereits eine große Anzahl von Pokestops verfügbar war.

Die vorhanden Pokestops sollen aber bald wieder erweitert werden können. Da Pokemon GO wie auch das Spiel Ingress ein ähnliches System verwendet, welches auf Google Maps zurückgreift, müssen Pokestops mit Foto bei Niantic eingereicht werden. Diese überprüfen dann die Location auf verschiedene Kriterien, z.B. ob der Pokestop für jeden erreichbar ist und sich nicht beispielsweise auf einem Privat Gelände befindet. Auch das Foto für den neuen Pokestop muss Aussagekräftig sein, so dass man den Punkt auch schnell finden kann. Weiterhin muss auch die Qualität des Bildes stimmen. Welche weiteren Punkte für Niantic bei der Wahl der Pokestops noch wichtig sind, werden wir erfahren, sobald das Formular zum einreichen von neuen Pokestops wieder verfügbar ist.

Hier finden ihr den Tweet bezüglich der Meldung

„Dieser Sommer wird legendär“

pokemon go legendär Die Aussicht auf Legendäre Pokemon in Pokemon GO wird immer wahrscheinlicher. Auf der Preisverleihung für die Webby Awards konnte sich Pokemon GO den Preis für die beste Mobile App sichern. Diese Gelegenheit wurde genutzt, um erneut die bevorstehenden Legendären Pokemon anzukündigen.

Wie bereits berichtet, bestätigt im März der CEO John Hanke bereits, dass die neuen Pokemon nicht mehr lange auf sich warten lassen. Der Produktmarketing Chef Archit Bhargava schien dies nun bestätigt zu haben, in dem er auf der Preisverleihung den Satz „Dieser Sommer wird legendär“ sagte. Bis Dato gab es leider keine Möglichkeiten an die Legendären Pokemon wie Lavados, Zapdos und andere zu kommen. Da aber auch für den Sommer 2017 einige Neuerungen anstehen, ist es sehr wahrscheinlich, dass wir bald in den Genuss von neuen Pokemon kommen werden. Wie genau das Ablaufen wird, ist aber leider noch unklar. Legendäre Pokemon wird man wohl kaum einfach auf der Straße treffen, vermutlich werden diese an Quests, besondere Standorte oder Events gekoppelt.

Update 0.63.1 für Android und 1.33.1 für iOS

Kaum wurde das neue Pokemon GO Update verteilt, haben Hobby Entwickler dies bereits nach neuen Funktionen untersucht und sind dabei auch fündig geworden.

Zum einen sind nun Handfeste Hinweise auf die neue Anti Cheat Funktion im Code des Updates enthalten. Dies soll Bots und ähnlichen Hacking Tools nun endgültig einen Riegel vorschieben. Desweiteren sieht es so aus, als gäbe es weitere Änderungen an den Arenakämpfen in Pokemon GO. So soll es nun bald nicht mehr möglich sein, mehrere gleiche Pokemon aufzustellen. Dafür gibt es jedoch im Patch Hinweise auf eine Funktion, dies es erlaubt, Pokemon mit Items für den Kampfauszurüsten. So können diese im Arenakampf dann bsw. Tränke nutzen.

Weiterhin gibt es neue Befehle für einen Pokemon GO Raid. Was genau dieser Raid ist und wie dieser funktioneren soll, geht leider nicht aus dem Code des Patches hervor. Sobald es dazu Neuigkeiten gibt, geben wir euch Bescheid.

Pokemon GO auf dem Land, endlich erhöhte Spawn-raten

Eine gute Nachricht für alle Pokemon GO Spieler auf dem Land. In den letzten Tagen wurden schrittweise die Pokemon Spawn raten in ländlichen Gegenden erhöht. Somit möchten man Spieler ausserhalb von großen Städten wieder mehr motivieren.

Seit dem 26ten April wurden die Spawnraten für Pokemons auf dem Land in zwei Schritten erhöht. So wurden sowohl am 26. als auch am 27. April Änderungen in den Trackern festgestellt. An beiden Tagen konnte man eine Erhöhung von etwa 7% festellen. Somit sollte ihr derzeit rund 15% mehr Pokemon in ländlichen Gegenden antreffen. Diese Änderung gilt aber generell für alle normalen Pokemon, seltenere Pokemon tauchen leider nicht vermehrt auf. Da jedoch gerade auf dem Land weniger Pokestops verfügbar sind, soll dies ein kleiner ansporn für alle Pokemon GO Spieler sein, welche nicht das Glück haben, alle hundert Meter einen Pokestop zu finden. Da seit den letzten Updates besonders viele Pokemon bei den Pokestops auftauchen, ist dies für Spieler in ländlichen Gegenden natürlich besonders frustrierend. Sollte die Spawn-raten weiter erhöht werden, geben wir euch natürlich Bescheid.

Anti Spoofing Feature soll GPS Fakern das Leben schwer machen

Erst vor kurzem wurde die dritte große Banwelle weltweit in Pokemon GO ausgerollt. Dabei sind wieder viele Accounts von Cheater gesperrt worden. Jetzt hat Niantic ein Tool angekündigt, welches Cheatern das Leben schwer machen soll.

Wie jede App, welche auf GPS Daten zurückgreift, hat auch Pokemon GO mit GPS Fakern zu kämpfen. Das Problem besteht nun schon seit Release. Der Entwickler konnte immer wieder kurzfrist Spieler Bannen, welche diese Tools genutzt haben. Dabei wurden oft die installierten Apps auf dem Smartphone überprüft, wurde eine aktive GPS Fake App wurde, welche gleichzeitig mit Pokemon GO lief, kam es oft zu einem Ban. Jetzt hat der Entwickler via Twitter angekündigt, dass Sie weiter an dem Spoofing Schutz für GPS arbeiten und das bald eine neues Feature hinzugefügt werden soll. In der Vergangenheit wurden leider oft auch Accounts von Spielern gebannt, welche tatsächlich nicht gecheatet haben. Wir werden sehen, ob dieses neue Sicherheitsfeature genauer arbeitet.

Hier sind übrigens Tipps, falls euer Account unberechtigt gesperrt wurde Pokemon Go Ban

 

Koop-Modus für Pokemon GO

pokemon go kooppokemon go coop Auf dem englischsprachigen Blog hat Pokemon GO Entwickler Niantic bekannt gegeben, dass Spieler sich in diesen Frühling noch über einen Koop Spielmodus freuen können.

Pokemon GO ist weiterhin sehr erfolgreich, vor kurzem erst gewann die App den „Best Mobile and Handheld Game“ Preis. Dies ist bereits der 12te große Preis, welcher Entwickler Niantic durch das Pokemon GO gewinnen konnte. In Zuge dessen möchte sich der Entwickler bei den Weltweit über 65 Millionen aktiven Spielern bedanken und bestätigt jetzt offiziell den kommenden Koop-Modus für Pokemon GO. Wie genau dieser funktionieren wird, ist leider noch nicht bekannt, allerdings soll die neue Funktion bereits im Frühling verfügbar sein, so dass Spieler wieder einen guten Grund haben, bei schönem Wetter auf die Jagt zu gehen.

Starter Pokemon der zweiten Generation aus 2km Eiern?

Vor kurzem wurde ein neuen Trailer für Pokemon GO Plus veröffentlicht. Wer besonders gut aufgepasst hat, dem dürfte aufgefallen sein, dass dort zu sehen war, dass dort Starter Pokemon der zweiten Generation aus 2KM Eier schlüpfen. Dies wäre ziemlich interessant, das gerade diese Pokemon noch sehr selten sind.

Allerdings gab es bis dato noch keine Bestätigung von Niantic dazu. Möglicherweise handelt es sich auch um einen Fehler, der sich dort in den Trailer geschlichen hat. Wir wissen leider noch nichts genaues, hoffen aber natürlich dass wir bald Endivie, Feurigel und Karnimani selber schlüpfen lassen können.

Aber wie auch sonst gilt hier, wenn die Pokemon bald per Patch per Ei ausbrütbar sind, wirkt sich dies nicht auf bereits vorhandene Eier aus, die ihr bereits besitzt. Das jetztige aufsparen von Eiern funktioniert also leider nicht. Erst wenn wirklich bestätigt ist, dass die neuen Pokemon in den Eier verfügbar sind, könnt ihr diese auch ausbrüten.

Wer sich selber den Trailer einmal anschauen will, findet diesen hier :

Regelmäßig Evolutionsitems erhalten durch Update

evolution pokemon go Der nächste Patch für Pokemon GO steht in den Startlöchern. Dabei wird auf die Version 0.59.1 für Android beziehungsweise 1.29.1 für iOS gepatcht. Da es bisher recht schwierig war, an die Evolutions Gegenstände zu kommen, haben die Entwickler sich etwas einfallen lassen.

Vielen Spieler dürften die Täglichen Boni in Pokemon GO bereits bekannt sein. Damit ihr nun auch höhere Chancen habt an die begehrten Evolutionsitems zu kommen, gibt es folgende Änderungen im neuen Patch :

Ihr bekommt ein zufällig gewähltes Evolutionsitem, wenn ihr 7 Tage lang eure Pokestop Daily Quest erledigt. Das bedeutet, wenn Ihr an sieben aufeinanderfolgenden Tagen den „Erster Pokestop des Tages“-Bonus bekommen habt, gibt es am 7. Tag ein zufällig ausgewähltes Special-Item für Euch als Belohnung. Wenn ihr also sowieso eure Täglichen Bonis erledigt, werdet ihr jetzt doppelt belohnt. Denkt daran, dass ihr wirklich 7 Tage hintereinander einmal täglich einen Pokestop besuchen müsst. Lasst ihr einen Tag aus, fangen die 7 Tage wieder von vorne an zu zählen.

Bisher war nicht wirklich klar, wann man ein Evolutionsitem in Pokemon GO erhält. Viele Spieler haben bereits diverse Items im Inventar, andere hatten bisher noch gar kein Glück. Die Evolutionsitems sind wichtig, da einige Pokemon sich nur mit diesen Steinen auf die nächste Entwicklungsstufe upgraden lassen.

 

 

 

Interview mit Pokemon GO Gründer : Arenakämpfe werden überarbeitet

Der CEO und Gründer von Niantic hat in einem deutschem Interview bestätigt, was die meisten Spieler bereits seit Monaten stört. Die Arenakämpfe sind einfach nicht gutgelungen. Es gibt keine Möglichkeit gegen andere Spieler zu kämpfen, aber das sollte sich möglichst schnell ändern.

Das Gesamte Interview findet ihr hier. Es ist zwar bis dato möglich, zusammen in einer Arena gleichzeitig zu kämpfen aber dies ist für die meisten Spieler nicht interessant. Niantic will die Teamarbeit fördern und weiter Verbesserungen am Kampfsystem vornehmen, so dass alle Spieler an den Arenakämpfen teilnehmen.

Auch Cheater sind immernoch ein Thema. Hier arbeitet Niantic stets an neuen Sicherheitsupdates und bannt regelmäßig Spieler, die unerlaubte Third Party Apps nutzen. Weiterhin erklärt der Gründer, dass noch weitere große Pokemon GO Updates in den Startlöchern stehen.

 

Bestätigt : Legendäre Pokemon noch dieses Jahr

legendäre pokemon go Der CEO von Niantic, John Hanke, hat bestätigt, dass es dieses Jahr noch drei große Updates für Pokemon GO geben wird.  Neben den neuen Pokemon, die bereits anfang des Jahres eingeführt wurden, werden also auch bald legendäre Pokemon verfügbar sein.

Zu den Legendären Pokemon zählen Mewtu, Mew, Zapdos, Arktos und Lavados. Ein genaues Release Datum gibt es leider noch nicht. Die Entwickler von Niantic arbeiten parallel aber auch noch an weiteren Features. So soll die Tausch Funktion ebenfalls noch dieses Jahr eingeführt werden. Weiterhin stehen Balancing, neue Events und die Verbesserung der Arena auf der To Do Liste.